04.08.2019 18:16


Zumindest fast... Dresden. Großer Garten. Die Sonne brennt, nachdem man fünf Gehege angeschaut hat, könnte man schon das nächste Eis vertragen. Und dann sieht man sie - die Pinguine. So ganz ohne Eisscholle bei der Hitze. Scheint denen aber nicht viel auszumachen. Faszinierend ist die Glasscheibe, durch die man die schnellen Vögel direkt unter Wasser beobachten kann. Fetzt schon.



Und sonst so? Diesen Tierpark schafft man definitiv an einem Tag - das ist für Weitgereiste schon ein Pluspunkt gegenüber Leipzig. Große und kleine Tiere tummeln sich in schicken Gehegen und es gibt an jeder zweiten Ecke einen Spielplatz. Das Eis und Essen ist auch durchaus bezahlbar. Nur die Parkmöglichkeiten waren nicht ganz so spitze. Plant man bissel Lauferei ein, passt aber auch das.

12.06.2019 18:00


Am Horizont kommt es heller, das Rumpeln hört man nur noch von der Ferne. Es regnet zwar noch, aber mit kurzen Hosen, Regenjacke und nackten Füßen ist es JETZT genau richtig. Die Rinnsale fließen noch über Hof und Straße, die Pfützen sind voll. Wir patschen durch das sommerwarme Wasser. Die unbekleideten Sohlen spüren die flauschig weichen Matschbänke. Das haben wir schon früher als Kinder gern gemacht. Jetzt mach' ich es mit meinen Kindern. Direktes und ungefiltertes Naturgefühl!