04.05.2012 11:22






Entdeckt kurz hinter der Grenze.

30.04.2012 17:49


Wenn ich auf der Suche nach Inspiration zum Beschwichtigen eines bockigen Scriptes auf Arbeit aus dem Fenster schaue, sehe ich den Himmel oder den Schornstein des Heizkraftwerkes. Wolkig, sonnig, nass oder trocken - immer am gleichen Fleck, immer da und unverändert. Und ich sehe den Plattenweg, der in unserer und des Hauses letzter Etage das Dach umrandet. So eine Art unbegehbarer Wehrgang in luftiger Höhe. Doch letztens - um genau zu sein vor einer Woche - fällt mir etwas ins Auge, das ist anders, das ist grün. Ein kleines Bäumchen!



Wächst da zwischen den Steinen. Steht morgens mal kurz im Sonnenlicht, bevor die Schatten weiterwandern und höchstens der Wind dran zerrt. Nun bin ich gespannt: Kommt ein Gärtner und wird es ausreißen? Wird es im Sommer vertrocknen? Oder kann ich in fünf Jahren aus seinem Stamm vielleicht Ahornsirup ernten? Ich werde immer mal wieder hinaussehen. So wie heute: