Mobile Ansicht
08.12.2018 17:14


Wandern ist was schönes. Das Grün der Bäume ist bekanntlich gut für die Seele und dem Restmenschen tut die Bewegung ja auch ganz gut. Doch bisher war ich wohl immer zu eilig unterwegs. Die ganz winzigen Kleinigkeiten am Wegesrand, die hätte ich ohne eine gute Freundin wohl nie wahrgenommen. Ein umgestürzter Baum? Ttotes Holz mit Dreck unten dran. Nein. Bleib stehen, schaue und staune! So richtig dran geglaubt hatte ich ja im Vorfeld noch nicht wirklich, aber hat man dann den ersten Bergkristall zwischen den Wurzeln rausgepuhlt, dann ist es so bissel wie es früher bei den Goldgräbern mit ihren Nuggets gewesen sein muss - man will mehr. Kälte, fieser Wind - egal. Lehmige Hände, Klamotten... weitersuchen! Von winzigen Kristallchen bis zu guten Stücken, die schon paar Zentimeter hatten und ihre Pracht erst nach dem Waschen preis gaben - es gibt da scheinbar alles. Vielleicht muss man auch die geheimen Fleckchen kennen - an denen gab es dann noch ganze Kristallheerscharen wie unten zu sehen. Unglaublich... ganze Felsen sind damit verziert. Es ist so wunderschön anzusehen, was die Natur uns da gezaubert hat! Wo wir waren wird nicht verraten, aber vielleicht wanderst du auch mal ganz langsam und machst halt an einem alten Baum und schaust nach den Zwergen unter ihren Wurzeln. Manchmal reichen die ihre Schätze raus.

Kristalle

Konglomerat (unteres Bild) im Erzgebirge? Gibt es scheinbar, auch wenn ich mir in der Nähe kein Flussbett vorstellen kann, welches die Kiesel rund geschliffen haben soll.

Kristalle

Kristalle Kristalle

21.11.2018 10:13


... sehe ich, wenn ich morgens auf Arbeit fahre. Wobei - das gleiche? Es wandelt sich doch im Laufe der Jahreszeiten. Und weil das eigentlich ein ganz wunderbarer Ort ist - die Kühe, die Wiese und die Sonne - habe ich gedacht, ich schieße einfach (fast) jeden Morgen ein Bild und bringe sie in eine Reihe. Mal sehen, wie das über's Jahr verteilt so ausschaut. Fortschritte gibt es hier: Langzeitprojekt

04.11.2018 20:59


Das hab ich mir schon lange vorgestellt - ein Karte mit Symbolen der Ausflugsziele und das alles schön klickbar. Am besten noch als mobile App. Ein paar gute Ideen später die Tage hab ich nun erstmal einen recht schicken Prototypen:



Hab das schon mal testweise auf eine WebApp ins Handy geschoben - läuft. Aber für den letzten Schliff braucht es schon noch ein wenig Zeit.

... mich


(Kräuter)gärtnernde programmierbegeisterte Mama von zwei für mich süßen sich selber als groß bezeichnenden Mädels, die gern wandert, klettert und Ski fährt. Fotografierender und sich mit Jonglieren die Zeit vertreibender Drahteselritter. Von Mathematik faszinierter gern bei einem guten Tee und noch besserem Gespräch sitzender Bücherwurm, der viele Kilometer auf der Suche nach interessanten alten Gemäuern hinter sich bringt und auch gern mal in die schwarz-weißen Tasten haut. Im Winter mit Nadel und Faden, Tusche und Stift kreative Ergüsse vollbringend. Und mehr. Stöber doch einfach ein wenig.